Krankentagegeld

Arbeitskraftsicherung beginnt beim Krankentagegeld

Sind Sie länger als sechs Wochen erkrankt, zahlt Ihr Arbeitgeber kein Gehalt mehr. Ab der siebten Woche zahlt Ihnen die Krankenkasse 70 % des Bruttogehalts, aber höchstens 90 % vom letzten Nettolohn und maximal 101,50 Euro (Wert 2017) je Krankheitstag.

Gerade wenn Sie eine Familie zu versorgen haben, ein Haus haben oder sonstige Aufwendungen leisten müssen, kann es bei längeren Erkrankungen zu finanziellen Schwierigkeiten kommen.
Das Krankentagegeld schützt Sie daher vor dem Einkommensausfall.Die Höhe Ihres Krankengeldanspruchs vereinbaren Sie individuell. Der Versicherer springt ein, sobald die Lohnzahlung Ihres Arbeitgebers endet, also ab der siebten Krankheitswoche.

Achtung: Bitte verwechseln Sie das Krankentagegeld nicht mit dem Krankenhaustagegeld.
Die Krankenhaustagegeld-Versicherung greift nur ein, solange Sie tatsächlich im Krankenhaus liegen.