Aktienmärkte – Wo stehen wir gerade?

5 gute Gründe einen kühlen Kopf zu bewahren
1. April 2020
Aktuelle Entwicklungen auf den weltweiten Aktienmärkten
21. Juni 2020
Alle anzeigen

Aktienmärkte – Wo stehen wir gerade?

Wir sehen an den internationalen Aktienmärkten seit ca. 2 Wochen eine starke  Zwischenerholung nach dem Corona – Crash Mitte März.

Ist jetzt schon wieder „Alles Gut“?  Das kann ich mir schwer vorstellen.

Haben wir die Tiefstkurse bereit gesehen? Das weiß ich nicht.

Ich bin jedoch davon überzeugt, dass wir in den kommenden Wochen und Monaten an den Märkten weiterhin große Schwankungen erleben werden.

Ich glaube wir werden speziell im II. Quartal 2020 noch viele schlechte Wirtschaftsnachrichten präsentiert bekommen die noch nicht alle in den Kursen eingepreist sind.

Zudem gab es in den früheren Krisen deutlich größere Verluste als bis jetzt in der Corona – Krise.

Ich bin jedoch davon überzeugt, dass wir in 2020 noch weitere gute Gelegenheiten bekommen werden zu investieren, um langfristig gute Renditen einzufahren. Wie in vorherigen Beiträgen schon kommuniziert ist es ratsam in Schwächephasen hinein zu investieren. Und das idealerweise auf mehrere Tranchen verteilt.

„Angst“ und „Panik“ wie Mitte März, oder möglicherweise „Gier“ wenn man jetzt die Zwischenerholung gesehen hat sind schlechte Ratgeber; leider wird das auch immer wieder von den Medien befeuert.

Ich möchte Ihnen ein Video von Prof. Heri empfehlen. Er blickt in die Vergangenheit und blickt auf Dauer und die Tiefe früherer Aktienmarktkorrekturen:

https://www.youtube.com/watch?v=MG35nXfwd6U&feature=youtu.be

Gibt es jetzt nach den letzten 2 Wochen wieder zu schnell zu viel Optimismus?

Oder wird es nochmal richtig schlimm?  Es wird weitere Unternehmenspleiten geben und das Wirtschaftswachstum wird 2020 massiv einbrechen.

Vielleicht dauert es länger als gedacht bis die Wirtschaft wieder zu alter Stärke zurückfinden wird.

Das kann nochmal den Verkaufsdruck verstärken.   Vielleicht war der „Schmerz“ bis dahin noch nicht groß genug.

Das sind solche Phasen wo man weiter investieren muss. Auf lange Sicht wird es viel bessere Zeitpunkte dann nicht mehr geben.  Das erfordert Mut und Disziplin.

Sind wir jetzt vielleicht in der „Dead-Cat-Bounce“ – Phase?

Noch nie sind die Aktienmärkte so schnell und so stark eingebrochen wie jetzt im März bei der Corona – Krise. Seit 2 Wochen geht es wieder stark rauf.

Bei den letzten großen Krisen im Jahr 2000 und im Jahr 2008 haben sich die Märkte nach einer rasanten Talfahrt auch kurzfristig stark erholt. Viele Anleger haben sind dann in den Markt und haben keine „Munition“  in der Hinterhand behalten und sind dann als es wieder runter ging total nervös geworden.

Diese Zwischenphase ist sehr trügerisch und nennt sich „Dead-Cat-Bounce“

(„Hüpfer einer toten Katze“). Sie beschreibt eine nicht nachhaltige Erholung.

Ich weiß nicht ob wir uns in dieser Phase gerade befinden.

Wo befinden wir uns gerade börsenpsychologisch? Vielleicht könnte diese Fragestellung nicht uninteressant dafür sein um ein Gespür zu bekommen wo wir gerade stehen.

Meine Empfehlung:

Investieren Sie weiterhin in Tranchen

Nutzen Sie schwache Phasen

Lassen Sie sich von den Nachrichten – Tsunami   an schlechten Wirtschaftsmeldungen im II. Quartal 2020 nicht unterkriegen

Und das Wichtigste: Bleiben Sie gesund!

Ihr Jürgen Schäflein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schäflein & Partner GmbH Honorarberatung, Finanzberatung, Versicherungsberatung, Finanzplaner hat 4,88 von 5 Sternen 22 Bewertungen auf ProvenExpert.com